· 

Einfach mal aus der Rolle fallen….

Nehmen Sie sich kurz einen Moment Zeit für ein kleines Gedankenexperiment – dafür bitte entspannt hinsetzen und den Tag Revue passieren lassen. In welche Rollen sind sie im Laufe des heutigen Tages, im Laufe der letzten Woche oder des letzten halben Jahres geschlüpft?

 

Rollen? Bin ich ein Schauspieler oder eine Schauspielerin? Ja und Nein – denn tatsächlich gelingt es uns, je nach Situation und Anlass, völlig verschiedene Facetten von uns zu zeigen. Bin ich in dem einen Moment die nette, erzählfreudige Kollegin beim Frühstück in der Firma steige ich im anderen Moment vielleicht um auf die Rolle der Marketingexpertin, bin Lehrerin vor einer Klasse oder der Verantwortliche für die Qualitätssicherung in der Firma. Nach der Arbeit steige ich in die S-Bahn und werde binnen kurzer Zeit zur Mama, die den Kleinen aus der Kita abholt und dort erst einmal entsetzt (und vielleicht in nicht gerade freundlichem Ton) nachfragt, warum das Frühstück von heute Morgen immer noch in der Brotdose des Juniors steckt. Zu Hause angekommen hole ich ganz fix die Rolle des Koch´s heraus und zaubere für die Familie ein sensationell leckeres Nudelgericht. Und der Serien-Junkie (oder die Sportskanone???) darf dann auch noch auf die Bühne.

 

 

Eine Rolle spielen, viele Rollen spielen – den ganzen Tag, die ganze Woche, das ganze Leben. Das ist einerseits wunderbar und zeigt, wie kreativ und vielfältig wir als Menschen unterwegs sein können und wie viele Facetten unser Leben hat. Manchmal ist es vielleicht auch nervig und anstrengend, an bestimmten Stellen immer wieder in eine bestimmte Rolle gedrängt zu werden – ach, die Organisation des Firmen-Events? Das macht bei uns immer die Evi! Ob die Evi das wirklich immer möchte? Vielleicht hat sie ja auch mal Lust, einfach nur Gast zu sein oder mit Nicht-Erscheinen zu glänzen.

 

 

Also Vorsicht bei zu starren Rollenmustern – wer immer nur das Gleiche tut, wird auch immer das Gleiche erleben. Wer immer nur die gewohnten Rollenmuster bedient, macht zwar die Umgebung manchmal etwas glücklicher („Wir sind so froh, dass wir unsere Mama haben…“) aber nicht immer sich selbst.

 

 

Beim Sport erlaube ich mir manchmal den Luxus, über Kopfhörer verschiedene Podcasts zu hören. Ein sehr cooler Satz von einem Vortrag ist mir dabei hängen geblieben:

 

 

„Manchmal muss man aus der Rolle fallen, um aus der Falle zu rollen…“

 

 

Aus der Rolle fallen, um aus der Falle zu rollen. Das klingt interessant, finde ich. Und es regt mich zum Nachdenken an – wo bin ich aus Gewohnheit, Harmoniebedürfnis oder einfach weil mir nichts Besseres einfällt, immer wieder gefangen in den immer gleichen Rollen? Welche würde ich denn gerne mal ausprobieren, wenn ich könnte? Worauf habe ich Lust? Welche aktuelle Rolle hängt mir schlicht zum Hals raus?

 

 

In der Faschingszeit trauen sich viele Leute, einfach einmal in eine völlig andere Rolle zu schlüpfen – sie werden zum starken Piraten, zur fremdländischen Schönheit oder zum Mönch aus dem Mittelalter. Ich finde das Klasse, auch wenn ich mich nicht unbedingt zur Fraktion der Fastnachtsfans zähle.

 

 

Vielleicht gelingt es Ihnen (und mir!!) in den kommenden Wochen einmal hin und wieder in eine neue Rolle zu schlüpfen. Dazu ist vielleicht gar kein Kostüm notwendig, eher eine innere Entscheidung. Wer würden Sie gerne mal sein? Wie wäre es mit der „mutigen Ausprobiererin“ oder mit der Rolle des „Nein-Sager`s“? Oder Sie beginnen ein neues Hobby oder verblüffen Ihre Umwelt durch eine völlig neue Idee, die Sie noch nie vorher geäußert haben?

 

 

Neues Ausprobieren, aus alten Rollenmustern aussteigen, kreativ werden und dem Leben neue Farben geben – dabei unterstützen wir Sie im Lebensnah Institut natürlich gerne – wenn Sie wollen auch mit einem Telefon-oder Skype-Coaching, so wie ich es gestern mit einer Musikerin aus München erlebte. In unserer digitalen Welt müssen auch wir Coaches und Berater neue Rollen ausprobieren und dazu lasse ich mich gerne von Ihnen inspirieren.

 

 

Sie können sich auch inspirieren lassen von unseren Seminarangeboten des Sommersemesters 2018, die ab sofort online sind: Lebensnah Seminarprogramm Sommersemester 2018

 

 

Herzlichst grüßt

 

Antje Rein, Systemische Therapeutin, Supervisorin und Coach

 

www.lebensnah-institut.de

 

 

Abonnieren Sie unseren Blog über das Symbol „RSS-Feed“ auf der Startseite unserer Homepage. Sie erhalten dann die neuesten Einträge direkt in die Lesezeichenleiste Ihres PC`s.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

LEBENSNAH kontaktieren

LEBENSNAH besuchen

 

LEBENSNAH abonnieren

Newsletter bestellen